· 

Bastelstube mit MiniGör: Warst Du Artig?

Wart ihr immer artig? Weihnachten klopft bald wieder an die Tür und das scheint die große Frage bei den Kindern zu sein. Jedenfalls mein Kind schien diese Frage existenziell zu beschäftigen, so daß sie sich diese tolle Pop-Up-Weihnachtsdeko-Bastelei ausgedacht hat, die ich, wie gewünscht hier mal für euch zum Nachbasteln bereit stelle. Da Nachhaltigkeit ein großes Thema für uns ist, haben wir hier alte Produktverpackungen weiterverwendet und ein wenig gepimpt. 


Passend zum Beitrag von Anfang November gibt es hier nun die Zusammenfassung, wie wir es gemacht haben. Auch die Bastelanleitung / Schnittvorlagen stelle ich euch hier im Shop demnächst zum Download bereit.


UPCYCLING 

  • alte Produktverpackungen
  • altes Geschenkpapier

BASTELZUBEHÖR

  • Stempelset
  • Schere
  • Cuttermesser / Grafikmesser und Schneide-Matte
  • doppelseitiges Klebeband
  • Tesa-Film
  • Weihnachtliches Bastel-Motivpapier
  • wenn ihr wollt: Motivstempel oder Buchstabenschablonen
  • Stifte zum Ausmalen
  • Fineliner
  • Locher oder Lochzange
  • eine Musterklammer


Zunächst habe ich hier die Bastelvorlage zum Ausmalen und Ausschneiden für euch zum Download:

Bastelvorlage "Warst Du Artig?"

Du erhältst den Downloadlink zum selbst Ausdrucken, kannst Dir aber auch den Bastelbogen per Post als Briefsendung bestellen.  Wenn Du ihn selbst ausdruckst, dann am besten auf A4 und stärkeres robustes Papier, wie Fotokarton. Das Papier sollte eine Mindeststärke von 120 g/m³ haben - besser ist jedoch 180 - 200 g/m³ Papier oder Karton. Ihr könnt die Bastelvorlage auch auf normalem Papier ausdrucken und dann mit Blaupapier durchpauschen. So machen wir das meistens.

Bastelvorlage "Warst Du Artig?" - Pop Up

1,50 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Anleitung

Schritt 1: Ausmalen und Ausschneiden

Wenn ihr alle Vorbereitungen getroffen habt, kann es los gehen. Als erstes solltet ihr die Bastelvorlage ausmalen.

Die Falzmarken würde ich dabei in diesem Schritt noch nicht ziehen um mehr Stabilität zu haben, für den Schluss.

 

Wenn ihr damit fertig seid, könnt ihr sie ausschneiden.

An manchen Stellen benötigt ihr ein Cuttermesser um die Innenflächen wegzuschneiden. Bei kleineren Kindern wäre das ein Job für die Eltern. :) Ich nutze dafür immer ein Grafikmesser, weil man mit denen besser die kleinen Ecken schneiden kann. 


Achtet dabei auf die schraffierten Bereiche. In denen solltet ihr keinen Text platzieren, da der sonst nicht lesbar ist. :)

 

Das "Glücksrad" locht ihr anschließend in der Mitte mit der Lochzange. Wenn ihr keine Lochzange habt, könnt ihr es auch mit einem normalen Akten-Locher versuchen. Mit der Zange kommt ihr halt besser in die Mitte und sie ist sauberer als wenn ihr das Loch mit der Schere macht, was natürlich auch funktioniert.


Jetzt verbindet ihr Weihnachtsmann und Glückrad mit der Musterklammer und klebt noch eure SMILES für gut und Böse an die gewünschten Sichtfenster des Artig-Rades.


Schritt 2: Produktkarton vorbereiten

Nehmt euch den Produkt-Karton, eine alte Verpackung oder einen Versandkarton vor. 

Wenn er häßlich mit Versandaufklebern oder Logos bedruckt oder beklebt ist, ist jetzt der beste Zeitpunkt ihn noch etwas schick zu machen.

Am einfachsten geht das mit doppelseitigem Klebeband und Motiv-Papier. Da lassen sich schnell alle Seiten schick bekleben.

Für die Vorderseite könnt ihr mit dem Stempelset, Buchstaben-Stickern oder der Buchstaben-Schablone jetzt auch den Titel eurer Arbeit aufmalen oder einen Glückwunsch aufbringen. Wir hatten einen echt schicken Karton und haben darum nur die Vorderseite gestaltet. 

 

Seid ihr mit dem Ergebnis zufrieden, dann geht´s jetzt schon ins Finale.

 


Schritt 3: Pop it Up!

An der langen Kante markiert ihr euch die "Stecklinien" für die Einzelteile. Am besten legt ihr sie an und zeichnet dann die Stecklinie mit Fineliner oder Bleistift auf dem Karton an. Anschließend nutzt ihr am besten einen Cutter oder eine spitze Papierschere um die Linien zu schneiden.

Steckt die Teile in den Karton ein und probiert erstmal ob es passt. Ich empfehle erst danach die Falzmarke zu ziehen.


4. Schritt: FINALE!

Unser Weihnachtsmann benötigte noch einen kleinen Stabilisator, weil wir für den Bastelbogen alte Verpackungs-Pappen genutzt haben, die man zu Bettlaken oftmals dazu bekommt. Diese waren aus etwas zu dünner Pappe, so dass der Weihnachtsmann durch das Gewicht der Musterklammer immer mal nach vorn gesegelt ist. Dafür haben wir einen langen etwas breiteren Papierstreifen ausgeschnitten und auf der Rückseite des Artig-Kartons eingesteckt und an der Innenseite des Kartons mit Tesa verklebt. Anschließend haben wir ihn an der bestmöglichen Stelle zweimal geknickt (einmal im Abstand von der hinteren Kartonkante bis zum Weihnachtsmann und dann nochmal um ihn mit Tesa-Film am Weihnachtsmann zu fixieren. 

Wie hat euch die Bastelidee gefallen?

Da das mein erstes mal war, dass ich so eine richtige Bastelanleitung geschrieben habe, freu ich mich über euer Feedback. Wie hat es euch gefallen? Seid ihr gut durchgekommen? Schreibt mir gern in die Kommentare.


Wir haben folgende Artikel benutzt:

Die Artikel-Links hier sind Affliate-Links und nur eine Empfehlung, weil ich selbst mit den Produkten sehr gute Erfahrungen sammeln konnte und ich gefragt wurde, was ich zum Basteln für Materialien nutze.

In der Regel kaufen wir sie nicht online und finden diese eher saisonal in den Ramsch-Ecken beim Discounter unter Sonderangeboten zu Bastelsets. Ich bin da vor allem großer Fan vom schwarzen Netto - da gibt es immer tolle Holz- und Papierware. Fühlt euch also frei die Links zu nutzen oder nicht. :)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0